11. Spieltag
Düsseldorf
1:0
(0:0)
Mainz
 
Das war es aus Düsseldorf. In genau einer Woche steht für die Fortuna mit dem Duell in Paderborn das nächste wichtige Spiel gegen den Abstieg an. Das gilt auch für Mainz 05 und ihrem Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Vielen Dank für Ihr heutiges Interesse. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
 
Gleich greift um 18:30 Uhr mit Borussia Mönchengladbach der Tabellenführer ins Geschehen ein. In einem echten Samstags-Topspiel geht es gegen Borussia Dortmund. Am Sonntag folgt um 15:30 Uhr noch das Kellerduell zwischen dem 1. FC Köln und dem SC Paderborn und um 18:30 Uhr empfängt die TSG Hoffenheim den FC Schalke 04.
 
Mit diesem Sieg springt Düsseldorf auf Rang 13, liegt allerdings nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz. Auf eben jenem Rang liegt jetzt Mainz. Sollte Köln morgen gewinnen, würden die 05er sogar auf Platz 17 abrutschen.
 
Dank eines Kopfballtores von Rouwen Hennings gewinnt Fortuna Düsseldorf mit 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 und feiert den ersten Heimsieg in dieser Saison. Dieser Erfolg ist absolut verdient, da die Gastgeber, abgesehen von den ersten Minuten, die aktivere Mannschaft waren. Zudem spielten sie die komplette zweite Halbzeit in Überzahl, weil Fernandes kurz vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz musste. In der ersten Halbzeit hatten Karaman und Ayhan kurz hintereinander zwei gute Chancen. Die Mainzer blieben offensiv meist harmlos. In der zweiten Hälfte wurde die Düsseldorfer Überlegenheit aufgrund der Überzahl nochmal deutlicher. Adams hatte in der 65. Minute jeweils nach einem Standard zweimal die Riesenchance zur Führung. Doch Zentner parierte die beiden Kopfbälle jeweils glänzend. Beim Kopfball von Hennings in der 82. Minute war aber auch er dann machtlos.
94. min
Schluss in Düsseldorf. Die Fortuna gewinnt mit 1:0!
93. min
Offensivfoul gegen die Gäste gepfiffen. Das dürfte die letzte Aktion gewesen sein.
93. min
Die letzten Sekunden laufen ...
91. min
Nochmal Hennings. Links vorbei.
90. min
Öztunali hat die Chance nach der Ecke. Aber der Rechtsschuss geht links vorbei.
90. min
Drei Minuten Nachspielzeit bleiben den Rheinhessen noch, um den Ausgleich zu erzielen
89. min
Mainz hat sich noch nicht aufgegeben. Latza schießt aus der Distanz. Sobottka blockt zur Ecke.
88. min
Hennings mit der nächsten Chance zum 2:0. Aber Zentner ist zur Stelle.
87. min
Der anschließende Freistoß von Thommy sorgt für Gefahr. Kownacki versucht es per Kopf und verfehlt das Tor nur knapp. Die Kugel geht rechts vorbei.
86. min
Boetius mit einem Bodycheck gegen Ayhan. Freistoß für Düsseldorf und Gelb für den Mainzer.
86. min
Dabei soll jetzt Marcel Sobottka helfen. Er kommt für Adam Bodzek.
85. min
Die Führung ist natürlich verdient. Jetzt gilt es das 1:0 mit einem Mann mehr über die Zeit zu bringen.
84. min
Ein Punkt soll es für Mainz schon sein. Daher bringt Sandro Schwarz Adam Szalai für Pierre Kunde.
82. min
Der Mainzer Torwart sieht im Anschluss an das Tor die Gelbe Karte. Offenbar hat er sich danach zu sehr aufgeregt.
82. min
Toooor! FORTUNA DÜSSELDORF - FSV Mainz 05 1:0. Gießelmann flankt von der linken Seite und in der Mitte gewinnt Hennings das Kopfballduell und drückt das Leder über die Linie. Zentner ist da aus kurzer Distanz machtlos.
82. min
Friedhelm Funkel wechselt: Erik Thommy darf für Kenan Karaman ran.
79. min
Viel Platz für Karaman im Zentrum. Der 25-Jährige hält aus gut 20 Metern mit links drauf. Aber der Versuch landet rechts neben dem Kasten.
76. min
Auch die Gäste zeigen sich mal in der gegnerischen Hälfte. Kunde will sich in die Statistik eintragen. Sein Distanzschuss wird aber geblockt.
74. min
Zimmer mit dem nächsten Eckball. Kunde klärt zunächst. Düsseldorf bleibt im Ballbesitz und so hat Kownacki die Schusschance aus der Distanz. Sein Flachschuss landet aber beim Gegner.
71. min
Zweiter Wechsel bei den Gästen. Robin Quaison kommt für Karim Onisiwo.
68. min
Das waren gerade richtig gute Chancen für Düsseldorf. Aber Zentner hat bisher einen Sahnetag erwischt. Das 1:0 wäre aber so langsam verdient.
66. min
Das war die letzte Aktion des Spielers aus Ghana. Tekpetey wird ausgewechselt. Für ihn kommt Dawid Kownacki.
66. min
Tekpetey agiert gegen Boetius etwas übermütig und tritt Boetius auf den Fuß. Gelbe Karte.
65. min
Auch die Ecke ist eine Sache für Zimmer. Wieder hat Adams die Chance, aber erneut pariert Zentner glänzend. Der Torwart lenkt den Ball mit einer klasse Reaktion über die Latte.
65. min
Zimmer tritt den Freistoß selbst. Adams kommt in der Mitte zum Kopfball, scheitert aber an Zentner. Tolle Parade!
64. min
Boetius nimmt gegen Zimmer den Arm zu Hilfe und verursacht einen Freistoß auf der rechten Abwehrseite.
62. min
Etwas mehr als eine Stunde ist rum. Die Gastgeber haben die Partie mit einem Mann mehr im Griff. Allerdings kamen sie bisher in dieser zweiten Halbzeit kaum zu Strafraumaktionen. Einzig Gießelmann hatte eine Schusschance im Sechzehner. Aber ansonsten hält die Mainzer Defensive bisher.
60. min
Ayhan stellt gegen Onisiwo das Bein raus und bringt den Mainzer zu Fall. Das ist ein eindeutiges taktisches Foul und zieht eine Gelbe Karte nach sich.
58. min
Zimmer erhält im Rückraum den Ball und probiert es mit rechts. Die Kugel geht weit links und hoch vorbei.
57. min
Onisiwo und Bodzek nehmen bei einem Zweikampf im Mittelfeld die Hände zu Hilfe und fallen dann beide. Aber einen Griff ins Gesicht gab es da nicht, da haben sie mehr draus machen wollen, als tatsächlich war.
55. min
Gießelmann dreht auf. Wieder kommt der Außenverteidiger zum Abschluss. Er zieht von links in die Mitte und lässt seinen rechten Fuß sprechen. Jedoch fliegt das Leder rechts vorbei.
52. min
Flanke von Tekpetey in den Strafraum. Das Leder fliegt einmal durch die Gefahrenzone. Am langen Pfosten steht Gießelmann, der mit links abzieht, das Tor jedoch verfehlt.
51. min
Freie Bahn für Öztunali. Der 23-Jährige nutzt ein bisschen Freiraum für einen Schuss aus der Distanz. Der Ball geht aber deutlich vorbei.
50. min
Starkes Tackling von Niakhate gegen Tekpetey. Der Mainzer verhindert mit einer fairen Grätsche den Lauf in den Strafraum.
48. min
Durch die Unterzahl dürften die 05er hier sicherlich mit einem Punkt zufrieden sein. Düsseldorf will dagegen dieses Spiel gewinnen. Das verspricht eine spannende zweite Halbzeit.
46. min
Weiter geht es in Düsseldorf. Die Fortuna stößt an.
46. min
Die Mainzer haben in der Pause gewechselt. Taiwo Awoniyi muss runter und Danny Latza soll nach dem Platzverweis von Fernandes für Stabilität sorgen.
 
Mit einem 0:0 gehen Düsseldorf und Mainz in die Halbzeit. Es ist ein Spiel, wie man es zwischen dem 13. und dem 15. erwarten kann. Viel Kampf und wenig offensives Spektakel. Die ersten zehn Minuten gehörten den Mainzern, jedoch brachten sie keinen gefährlichen Torschuss zustande. Anschließend wurden die Gastgeber besser und kamen durch Tekpetey zum Abschluss. Die beste Chance hatte Karaman nach einem schönen Dribbling in der 27. Minute. Sein Schuss aus 18 Metern ging jedoch drüber. In der 39. Minute hatte Awoniyi die beste Mainzer Gelegenheit, sein Schuss war aber zu harmlos. In der Nachspielzeit flog Fernandes mit Gelb-Rot vom Platz. So müssen die Mainzer die zweite Halbzeit mit zehn Mann bestreiten.
47. min
Die anderen Spieler folgen Fernandes in die Kabine. Halbzeit in Düsseldorf.
46. min
Was für ein Abschluss dieser ersten Hälfte. Fernandes geht mit gestrecktem Bein gegen Zimmermann in den Zweikampf und trifft den Düsseldorfer am Kopf. Das ist natürlich eine klare Gelbe Karte. Und weil Fernandes schon verwarnt war, fliegt er mit Gelb-Rot vom Platz!
45. min
Eine Minute wird nachgespielt.
44. min
Bodzek gewinnt 30 Meter vor dem gegnerischen Tor die Kugel. Damit unterbindet er nicht nur frühzeitig eine Konterchance, sondern initiiert selbst eine Torchance. Er spielt einen schönen Pass in den Strafraum auf Hennings. Dessen Schuss wird aber geblockt.
42. min
Klasse Spielzug der Fortunen. Gießelmann erhält auf der linken Seite den Ball und leitet ihn mit einem scharfen Pass in die Mitte direkt weiter. Karaman erläuft die Kugel und hält mit links drauf. Drüber.
39. min
Die Mainzer kommen mal in den gegnerischen Strafraum. Awoniyi versucht es von halblinks mit der rechten Innenseite. Der Schuss geht durch die Beine seines Gegenspielers, ist aber kein Problem für Steffen.
37. min
In den ersten zehn Minuten hatten die Mainzer bis zu 80 Prozent Ballbesitz, dies hat sich deutlich gewandelt. Düsseldorf kommt den 50 Prozent näher. Die Angriffe der Gastgeber sehen auch viel zielstrebiger aus.
34. min
Die zweite Viertelstunde gehörte definitiv den Düsseldorfern, die durch Karaman und Tekpetey zu guten Torabschlüssen kamen. Mainz ist momentan offensiv komplett abgemeldet.
33. min
Tekpetey hält aus der Distanz drauf. Sein Schuss wird geblockt.
31. min
Fernandes mit hartem Einsteigen gegen Zimmermann im Mittelfeld. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
28. min
Bei der anschließenden Ecke steigt Ayhan hoch und köpft aufs Tor. Drüber. Starke Phase der Fortuna aktuell.
27. min
Ganz starke Aktion von Karaman. Er tanzt auf links mit einer Bewegung zwei Verteidiger aus und zieht dann in die Mitte. Aus gut 18 Metern hält er mit rechts drauf. Der Ball landet auf dem Tornetz, auch weil Fernandes den Schuss abfälscht.
26. min
Jetzt hat auch Düsseldorf seinen ersten Torschuss. Tekpetey schießt aus 20 Metern in zentraler Position. Der Abschluss mit rechts geht links vorbei.
25. min
Mainz kontert über Öztunali. Klasse Sololauf, er geht an mehreren Verteidigern vorbei. Dann verpasst er aber den Zeitpunkt für das Abspiel. Rechts am Strafraum wird er von einem Düsseldorfer gestellt.
22. min
Nächste Flanke in den Mainzer Strafraum. Zimmermann bringt die Kugel von rechts an den Fünfmeterraum. Zentner ist erneut zur Stelle.
20. min
Tekpetey bedient Karaman rechts im Sechzehner. Der Türke wartet, bis Hennings in der Mitte in Position läuft, und hebt das Leder genau dorthin. Zentner passt auf und klärt energisch.
19. min
Auch den Eckball können die Mainzer aus der Gefahrenzone schlagen. Eine Konterchance entsteht jedoch nicht. Die Kugel landet bei Steffen, der das Spiel direkt wieder beruhigt.
18. min
Zimmer flankt mit rechts. Ein Mainzer klärt zur Ecke.
17. min
Karaman treibt den Ball nach vorne. Tekpetey spielt auf rechts zu Zimmer. Dessen Flanke blockt Martin mit der Hand. Freistoß in guter Flankenposition für Düsseldorf.
15. min
Eine Viertelstunde ist gespielt. Mehr als der Schuss von Fernandes, der weit über das Tor ging, ist nicht passiert. Auch der Spielaufbau ist auf beiden Seiten noch zu fehlerbehaftet.
13. min
Flanke von der linken Seite. In der Mitte ist Hennings, der verpasst knapp, aber es gibt Ecke.
11. min
Längere Ballbesitzphase der Gastgeber. Sie versuchen jetzt mit einem geordneten Aufbau die Spielkontrolle zu erlangen. Vorne ist der Ball dann aber schnell wieder weg.
10. min
Bisher ist es ein ruhiger Beginn. Bis auf den Schuss von Fernandes war hier offensiv noch nicht viel los.
7. min
Langer Ball auf Onisiwo. Der Mainzer will Adams austanzen. Das funktioniert nicht, Adams klärt zur Ecke. Dazu kommt es aber nicht, weil Onisiwo im Abseits stand.
6. min
Fernandes hält aus über 20 Metern drauf. Sein Schuss von halblinks geht aber deutlich vorbei.
4. min
Konterchance für die Fortuna. Der Angriff läuft über Tekpetey auf der rechten Seite. Sein Pass ins Zentrum landet aber beim Gegner.
3. min
Öztunali hat an der Strafraumgrenze etwas Platz und könnte schießen. Stattdessen spielt er den Pass auf Außen, doch das Zuspiel ist zu ungenau und Gießelmann erläuft den Ball und klärt.
1. min
Anpfiff in Düsseldorf.
 
Die Spieler laufen ins Düsseldorfer Stadion ein, in dem heute etwa 40.000 Zuschauer erwartet werden. Es geht also gleich los.
 
Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer. Er könnte heute einiges zu tun bekommen, denn Düsseldorf und Mainz sind die beiden Vereine, die in der bisherigen Bundesliga-Saison die meisten Gelben Karten sammelten. Jeweils 17 Mal wurden Spieler der Klubs verwarnt. Einen Platzverweis gab es jedoch auch noch nicht.
 
Die Mainzer konnten sich in der Länderspielpause komplett aufs Sportliche und das Training konzentrieren. Dies war auch wichtig, denn natürlich wissen sie um die Bedeutung der Partie. Einen besonderen Druck spürt Sandro Schwarz aber nicht: "Druck haben wir bei jedem Bundesliga-Spiel - Das Ziel sind drei Punkte und wir beschäftigen uns nur damit, was wir dafür brauchen."
 
Während auf dem Trainingsplatz alles ruhig ablief, sorgten der Salutjubel der türkischen Nationalmannschaft in den Qualifikationsspielen gegen Albanien und Frankreich für reichlich Diskussionen. Diese erreichten auch Düsseldorf, da Ayhan und Karaman für die Türkei spielten. Beim Spiel in Paris verweigerten sie den militärischen Gruß, nachdem Sportdirektor Lutz Pfannenstiel zuvor mit ihnen gesprochen hatte. Laut Funkel ist bei beiden Spielern der Kopf aber wieder frei: "Ich habe mit Kaan (Ayhan) und Kenan (Karaman) gesprochen - beide sind voll fokussiert auf die Partie am Samstag."
 
Zugleich warnte er aber auch vor dem Gegner: "Mainz ist eine robuste Mannschaft, die schnell nach vorne spielt." Auch die Statistik dürfte eine Warnung sein: In vier Bundesliga-Duellen gegen die 05er holte Düsseldorf nur einen Punkt. Die anderen drei Partien gingen verloren. Das bisher letzte Aufeinandertreffen im April endete 3:1 für Mainz.
 
Die zweiwöchige Trainingsphase lief aus seiner Sicht gut, weshalb er optimistisch ins Spiel geht: "Wir haben in der Pause die Intensität im Training erhöht. Das haben alle sehr gut angenommen. Ich kann mich über den Einsatz sicher nicht beklagen. Jetzt wollen wir ein gutes Spiel auf den Rasen bringen."
 
Für Friedhelm Funkel wäre ein vorübergehender Abstiegsplatz auch gar nicht schlimm: "Es wäre vermessen zu glauben, dass wir niemals auf einem Abstiegsplatz stehen würden. Und wenn wir mal drauf sind ... na und?! Dann kämpfen wir uns wieder von diesem Platz über den Strich!"
 
So richtig befreien konnten sich die Mainzer durch diese drei Punkte allerdings nicht. Mit sechs Punkten sind sie nun 13. Die Fortuna liegt mit zwei Punkten weniger auf Rang 15, ist aber punktgleich mit Union Berlin und Köln auf den Abstiegsrängen. Beide Vereine könnten also bei einer Niederlage in die Abstiegszone rutschen. Dieses Spiel kann also durchaus als Abstiegsduell bezeichnet werden, auch wenn die Verantwortlichen solch eine Bezeichnung am 8. Spieltag wohl nicht so gerne hören.
 
Beide Mannschaften gingen mit zwei unterschiedlichen Gemütslagen in die Ligapause. Für Düsseldorf endete der Ausflug ins Berliner Olympiastadion mit einer 1:3-Niederlage gegen Hertha BSC. Die Reise der Mainzer nach Paderborn verlief erfolgreicher. Die Rheinhessen siegten mit 2:1.
 
FSV-Trainer Sandro Schwarz nimmt in seiner Anfangself ebenfalls Veränderungen vor. Verglichen mit dem Sieg in Paderborn vor der Länderspielpause wechselt er auch drei Spieler. Martin, Kunde und Awoniyi dürfen für Baku, Malong und Quaison ran.
 
Die Gäste aus Mainz beginnen folgendermaßen: Zentner - Brosinski, St. Juste, Niakhate, Martin - Öztunali, Fernandes, Kunde, Boetius - Onisiwo, Awoniyi.
 
Trainer Friedhelm Funkel tauscht seine Startelf gegenüber der Niederlage in Berlin vor zwei Wochen auf drei Positionen. Zimmer, Hoffmann und Karaman spielen für Baker, Fink und Ampomah.
 
Die Fortunen starten mit dieser Aufstellung: Steffen - Zimmermann, Ayhan, Adams, Gießelmann - Zimmer, Bodzek, Hoffmann, Tekpetey - Hennings, Karaman.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FSV Mainz 05.